Banner Bibliotheksfachstelle
Ohrenklick
Petra Forster und Kathrin Hömstreit
5 Jahre LeseUmwelt
 
 

Jugendhaus Schacherhof gewinnt Preis des Umweltministeriums

Jugendhaus Schacherhof gewinnt Preis des Umweltministeriums

Seitenstetten, 11.07.2013 (dsp) Im April wurde auf Initiative des Lebensministeriums via Online-Voting über die kreativsten Freundschafts- und Liebesbotschaften abgestimmt. Über 2.800 Sprüche wurden seit Start der Initiative „Sag’s am Mehrweg“ von mehr als 1.100 Kreativen für 26 verschiedene Getränkesorten eingereicht. Das diözesane Seitenstettner Jugendhaus Schacherhof beteiligte sich dabei mit einigen Sprüchen und einer selbst designten Etikette.  

 
Der gewonnene Hauptpreis von 1000 Litern Mineralwasser in Mehrwegglasflaschen traf am vergangenen Dienstag im Jugendhaus ein. Die Jugendlichen, die im Rahmen des Jugendsommerlagers „It’s Summertime“ gerade eine actionreiche Woche am Schacherhof verbrachten, waren die ersten Nutznießer. Zusätzlich wird das Flaschenpfand als Spende für die Arbeit im Jugendhaus zur Verfügung gestellt, wofür sich das Team um Hausleiter Michael Burghofer ganz herzlich bei der Waldquelle Ges.m.b.H. bedanken möchten.


Die Mehrweg-Flasche als Öko-Musterschülerin


Hintergrund der vom Lebensministerium initiierten Aktion ist, der umweltfreundlichen Mehrweg-Flasche wieder zu mehr Popularität zu verhelfen, denn das mehrmals nutzbare Gebinde aus Glas ist ökologisch unübertroffen. „Zahlreiche Studien belegen, dass Mehrweg die richtige Wahl bei nachhaltigen Getränkeverpackungen ist. Handel, Getränkehersteller und KonsumentInnen, alle sind aufgerufen, mitzumachen. Denn dieser Weg kann nur gemeinsam beschritten werden. Die Initative „Sag’s am Mehrweg“ zeigt das hohe Interesse daran. Dieser Erfolg motiviert, weiterhin Bewusstseinsbildung zum Thema Mehrweg zu betreiben und zusammen mit Getränkeherstellern und Handel weitere Maßnahmen zu erarbeiten“, so Umweltminister Niki Berlakovich.
 
Wussten Sie, dass …
… Mehrwegflaschen aus Glas im Schnitt 40 Mal wiederbefüllt werden?
… Glas-Mehrwegflaschen rund 30 Mal weniger Rohstoffe verbrauchen als Glas-Einwegflaschen? (rechnerisch aus der Wiederbefüllunganzahl)
… Mehrweg-Glasflaschen rund 30 Mal weniger Abfall produzieren als Glas-Einwegflaschen?
… Mehrweg-Flaschen Arbeitsplätze schaffen, weil sie den regionalen Wirtschaftskreislauf fördern und den Bedarf an Arbeitskräften steigern?
… 84 % der ÖsterreicherInnen für ein Comeback der umweltfreundlichen Mehrwegflasche sind? (Studie Karmasin)
… es nur bei Glas-Verpackungen zu keinen Wechselwirkungen zwischen Getränk und Gebinde kommt? Denn Glas ist Aroma-inert, erhält also den ursprünglichen Geschmack des Inhalts.