Banner Bibliotheksfachstelle
Ohrenklick
Petra Forster und Kathrin Hömstreit
5 Jahre LeseUmwelt
Herbst Lese(n)
 
 

„Wir radeln in die Kirche“: Zahl der Pfarren heuer verdoppelt

Pfarrer Hans Lagler, Josef Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft, und Ministranten mit Rad

St. Pölten, 05.06.2013 (dsp) „Heuer beteiligten sich über 40 Pfarren an der Aktion 'Wir radeln in die Kirche'“, zeigt sich Axel Isenbart, Generalsekretär der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten Pölten, zufrieden. Gemeinsam mit der ENU (Energie- und Umweltagentur Niederösterreich) hätten damit viele Gläubige ein Zeichen für Umweltbewusstsein gesetzt – und die Zahl der teilnehmenden Pfarre wurde damit gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.  
 
Isenbart freut sich über viele positive Rückmeldungen aus den Pfarren, „obwohl es wegen des Schlechtwetters teilweise nicht ein 'Wir radeln in die Kirche', sondern ein 'Wir radeln in der Kirche' geworden ist“. Der KA-Generalsekretär betont, dass diese Aktion ein Beispiel von vielen ist, das zeigt, wie ernst die Diözese das Thema Schöpfungsverantwortung nimmt. Das reiche von energieschonendem Heizen in den Pfarrhöfen bis hin zu umweltgerecht gefeierten Pfarrfesten.
Diözesanbischof Klaus Küng erklärte im Vorfeld der Aktion: „Die Bewahrung der Schöpfung und die Verantwortung für nachfolgende Generationen sind zwei gemeinsame Anliegen, für die das Land Niederösterreich gemeinsam mit der Diözese St. Pölten einsteht.

Bilder:
Pfarre Steinakirchen: Pfarrer Hans Lagler, Josef Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft, und die Ministranten Teresa, Anna u. Michael.
Pfarre Gföhl: Pfarrer Thomas Pichler freute sich über die umweltbewusst angereisten Gläubigen. Pfarre
Pfarre Dietmanns 1: Pfarrer Andrzey Sliwa segnete die Fahrräder nach dem Gottesdienst
Pfarre Dietmanns 2: Katharina fuhr sogar mit ihrem Rad in die Kirche und läutete mit ihrer Radglocke Ministranten und Pfarrer Sliwa in den Altarraum